Barbos sucht Menschen mit Hundeerfahrung

Liebe Tierfreunde,

im August 2018 wurde von uns ein Notfall Namens Barbos geteilt. Dieser Hund wurde im Tierheim von Svetlana Konowalowa von einer alten Frau abgegeben. Der Kerl lebte bei ihr eingeschlossen in einer Wohnung, kannte kein Tageslicht und auch keine anderen Menschen oder Tiere. Im Tierheim konnte er deswegen nur einen Platz in einem winzigen Zwinger bekommen, das war sein ganzes Leben.

Wir teilten den Hund weiter und es kam eine Antwort aus Deutschland, der Barbos dürfte auf eine Pflegestelle. Am Tag der Ankunft hat die Pflegestelle dann aber mit der Aufnahme abgesagt. Es hieße er soll sich mit anderen Hunden vertragen, was er noch nie konnte. Doch dann schien es, als hätten wir nochmal Glück, denn eine ältere Frau die einen Hund aufnehmen wollte, hat sich für ihn entschieden.

Wir waren überglücklich, doch jetzt meldet sich die Frau wieder und will den Barbos nicht mehr haben. Erstens sei er ihr zu aktiv, zweitens der Barbos ist ein Angstbeisser, seinem Herrchen ist er treu und macht nichts, doch er beschützt ihn. So bald die Frau aus dem 5. Stock den Aufzug nehmen möchte, versucht er die Menschen im Haus zu schnappen.

Er braucht daher entweder einen Einzelhaushalt, oder muss mit Maulkorb spazieren gehen. Und die Menschen müssen Hundeefahrung haben.

Wir haben Angst, dass die Frau ihn bald auf die Strasse schmeisst, denn sie ist der Herausforderung nicht gewachsen.

Bitte leitet diesen Fall weiter, denn Barbos meint es nicht böse, er beschützt nur seinen Herrchen und muss noch viel lernen. Er ist 6 Jahre alt, geimpft, gechipt, kastriert.


Für Anfragen bitte diesen Kontakt per Mail benutzen:

Daria (spricht deutsch): Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das letzte siebte Leben e.V.
www.dasletztesiebteleben.com